Die echte chinesische Küche…

… ist in Europa nach wie vor weitgehend unbekannt. Lucy’s Asian Kitchen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den authentischen Geschmack Chinas nach Österreich zu bringen. Denn wer einmal das Reich der Mitte besucht hat, weiß, wie anders und besser die echte chinesische Küche schmeckt. Viele werden süchtig danach, und das mit Recht. Denn in ihrer Vielfalt und in ihrem Einfallsreichtum sind die Köche Chinas konkurrenzlos. Alleine die unterschiedlichen, regionalen Ausprägungen sind eine kulinarische Reise wert. Jede Region hat ihre Vorlieben und Geschmäcker, und beinahe jede Stadt hat ihre eigenen Spezialitäten.

Die echte chinesische Küche…

… kennt daher unendlich viele Varianten. Das liegt alleine schon an den extremen, regionalen Klimaunterschieden. Entsprechend unterschiedlich ist daher auch der Anteil landwirtschaftlicher Produkte. Eine wichtige Trennlinie ist dabei das Einzugsgebiet zwischen dem Gelben Fluss (Huang He /黄河) und dem Jangtse (Cháng Jiāng /长江). Gibt es in Bayern den Weißwurst-Äquator, so gibt es in China gewissermaßen den Reis-Äquator. Oberhalb dieser imaginären Grenze wird Weizen angebaut, unterhalb liegen die Reis-Gebiete. Die weit verbreitete Annahme, dass Chinesen jeden Tag Reis essen, stimmt daher nicht. Es kommt eben auf die Region an. 

Gerichte und die echte chinesische Küche

In der Vergangenheit wurde die echte chinesische Küche oft in acht Kategorien eingeteilt. Da jedoch jedes Dorf seine eigene Spezialität kennt, könnte man genau so gut ein paar Millionen Kategorien erfinden. Man macht sich das Leben also einfacher, wenn man nach den Himmelsrichtungen geht – und das Land in vier Hauptregionen einteilt: Peking oder die nördliche Regionalküche, Shanghai beziehungsweise die östliche Küche, Kanton mit der südlichen Küche und schließlich Sichuan mit der feurig scharfen westlichen Küche. Als wichtige Regionalküchen könnte man noch die exotischen Gerichte Yunnans und die vom arabischen Raum beeinflusste Kost Xinjiangs nennen. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede, wie sich auch die Menschen charakterlich deutlich voneinander unterscheiden.

Typische Spezialitäten der nördlichen Küche sind beispielsweise Jiǎozi (餃子), die wunderbaren chinesischen Teigtaschen, Dampfbrötchen, verschiedene Nudelsuppen – und natürlich auch die Peking-Ente. Die Menschen in Shanghai hingegen bevorzugen Fisch-Gerichte und sind tendenziell dem süßen Geschmack zugetan. Die Kanton-Küche wartet mit besonders raffinierten Gerichten auf, hier gibt es im Prinzip nichts, was es nicht gibt. Auch vermeintlich simple Köstlichkeiten wie Dim Sum werden von Spezialisten zubereitet.

Und dann gibt es natürlich noch die Sichuan Küche, wo die feurigen Feinschmecker zu Hause sind. Hier gehören Sichuan Pfeffer und Chili zur Standard-Ausstattung, und entsprechend scharf sind die Spezialitäten. Selbst in den heißesten Gegenden wie beispielsweise der Millionenstadt Chongqing lieben die Menschen Hot Pot. Der brühend heiße Feuertopf mag zwar furchterregend wirken, lockt jedoch mit hohem Suchtpotenzial. Der Reiz dieser Küche liegt jedoch nicht in ihrer vermeintlichen Schärfe. Vielmehr erlebt man oft in einem einzigen Gericht das volle Spektrum aller Geschmacksrichtungen: salzig, süß, sauer und scharf.

Lucy’s Asian Kitchen

… bringt nun die echte chinesische Küche erstmals völlig unverfälscht nach Österreich. In unseren Kursen bringt Meisterköchin Lucy Liu Jun aus Peking ihren Schülern die ganze Welt der chinesischen Küche näher. Dabei kommen wir ganz ohne Glutomate  und künstliche Zusatzstoffe aus. Von der bodenständigen Küche Pekings bis zu den raffinierten Gerichten Südchinas, von der Feuervulkanen Sichuans bis zu den süßen Köstlichkeiten Shanghais – jeder Kurs ist aufregend anders! Ob in unseren Video-Blogs oder bei Private Cooking, stets ist es uns ein Anliegen, so dicht wie möglich am Original zu sein. Die echte chinesische Küche gibt es in Österreich eben nur in Lucy’s Asian Kitchen! 🙂